Volkstrauertag

Anlässlich des Volkstrauertags am 14. November 2021 hat Bürgermeister Jorma Klauss nachfolgende Ansprache gehalten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

im letzten Jahr habe ich anlässlich des Volkstrauertages in Roetgen einen Kranz zusammen mit dem Ortskartellvorsitzenden abgelegt – ohne Trauerzug, ohne Musik usw. Dies war im letzten Jahr vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie geboten und angemessen.

Ich freue mich sehr, dass wir in diesem Jahr wieder zusammenkommen konnten. Für die Holprigkeiten bei der Einladung zum heutigen Festakt bitte ich um Entschuldigung. Auch unserer Verwaltung fällt es offensichtlich schwer, wieder in einen normalen Modus zurückzufinden.

Ob es angesichts der wieder steigenden Zahlen bei einer Rückkehr in den normalen Modus bleiben kann, vermag ich nicht zu beurteilen. Klar ist jedoch, dass die große Zahl von Menschen, die sich nicht zu einer Impfung durchringen können, ein Problem ist. Klar ist somit auch, dass wir es noch einfacher machen müssen, an eine Impfung zu kommen und noch mehr Überzeugungsarbeit leisten müssen.

Ich möchte jedenfalls, dass wir die wenigen Menschen, die sich aus medizinischen Gründen tatsächlich nicht impfen lassen können, schützen, indem die meisten anderen Menschen geimpft sind.

Wenn wir heute eigentlich der Toten der Kriege in unserem Land und der vielen Kriege weltweit gedenken, ist es aufgrund der Pandemie auch geboten, der zahlreichen Toten zu gedenken, die ihr zuzurechnen sind – auch in Roetgen, alte Menschen, junge Alte, auch Menschen mittleren Alters.

Meine Damen und Herren,

Es ist inzwischen 77 Jahre her, dass der Krieg in unserer Gemeinde durch den Einmarsch der Amerikaner endete. Seit 77 Jahren dürfen wir hier in Roetgen in Frieden und in Freiheit leben.

Diese lange Zeit des Friedens hat zu viel Stabilität und erheblichen Wohlstand in unserem Land geführt. Unser Land ist robust genug mit einer COVID-19-Pandemie oder auch mit einer Hochwasserkatastrophe umzugehen, ohne daran zugrunde zu gehen. Hierfür dürfen wir sehr sehr dankbar sein.

Aber gerade deshalb ist es angebracht an die vielen Menschen zu denken, die weltweit unter bewaffneten Konflikten, unter den Folgen des Klimawandels, unter Flucht und Vertreibung leiden.

Im Gedenken an die Toten von Krieg und Unrecht auf der Welt, bitte ich um eine Minute des Schweigens…

Ich danke Ihnen.

KONTAKT

Gemeindeverwaltung Roetgen

Hauptstraße 55
52159 Roetgen

Telefon: 02471 18-0
Telefax: 02471 18-89

ÖFFNUNGSZEITEN

Allgemeine offene Sprechstunden:
Montag, 10 bis 12 Uhr und
Donnerstag, 14 bis 17:30 Uhr.


Abweichend hiervon hat das Sozialamt folgende offene Sprechstundenzeiten:
Dienstag, 10 bis 12 Uhr und
Donnerstag, 15 bis 17:30 Uhr.


Außerhalb der offenen Sprechstunden nach vorheriger Terminvereinbarung.


Die Bauverwaltung bleibt weiterhin nur nach vorheriger Terminabsprache ansprechbar.

© 2017 Gemeinde Roetgen | Hauptstraße 55 | 52159 Roetgen | Telefon: 02471 18-0 | Impressum & Datenschutz