Heimatförderung NRW

Der Begriff „Heimat“ hat Hochkonjunktur und so erfährt das gleichlautende neue Förderprogramm des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKGB) des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) seit seinem Start Ende August 2018 eine gute Resonanz.
Bis 2022 stehen rund 150 Millionen Euro für die Gestaltung unserer vielfältigen Heimat in NRW zur Verfügung.
Gefördert werden Initiativen und Projekte, die Identität und Gemeinschaft stärken und die Lebensqualität in den Dörfern, Orten und Quartieren sichern. Dabei steht insbesondere das bürgerschaftliche Engagement mit seinen facettenreichen Ideen im Fokus, welches zu einer hohen Identifikation mit dem eigenen Lebensumfeld beiträgt.
Die Heimatförderung ist passgenau auf die Bedürfnisse der Gemeinschaften in Dörfern und Kommunen ausgerichtet und beinhaltet verschiedene Förderbausteine (Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis), die sowohl von den Kommunen als auch von Vereinen, privaten Initiativen und gemeinnützigen Organisationen beantragt werden können. Die Förderquoten reichen – je nach Förderbaustein – von 100 %-Zuschüssen bis hin zu Förderungen mit einem Eigenanteil von 10 %. Der Aufwand für Antragstellung und Verwendungsnachweis ist laut Ministerium auf ein Minimum reduziert, so dass Motivation sofort in Taten umgesetzt werden kann.
Auch in der StädteRegion Aachen wurden bereits erste Anträge erfolgreich beschieden und umgesetzt. Die Rückmeldungen der Projektantragsteller waren dabei ausnahmslos positiv. Insbesondere der niederschwellige Ansatz der Heimatförderung und die „bürokratiearme“ Abwicklung wurden als „Lichtblicke“ im Förderdschungel hervorgehoben.
Um die Bandbreite der Möglichkeiten und den Mehrwert der Heimatförderung für die vor Ort engagierten Vereine und Akteure aufzuzeigen, lädt die Städteregion Aachen – in Kooperation mit dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKGB) des Landes Nordrhein-Westfalen – herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein:
Dienstag, 03. September 2019
ab 18 Uhr im Mediensaal der StädteRegion Aachen,
Zollernstraße 16, 52070 Aachen
Referent des Abends wird Staatssekretär Dr. Jan Heinisch sein, derEinladung_Infoveranstaltung_Heimatförderung NRW das Förderprogramm mit seinen verschiedenen Bausteinen vorstellen und über erste Erfahrungswerte berichten wird.
Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Projektideen für die Gestaltung Ihrer Heimat mit einer „bürokratiearmen“ Förderung durch das Land NRW auf den Weg zu bringen.
Weitere Informationen zum Programmablauf sowie Hinweise zu den Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

KONTAKT

Gemeindeverwaltung Roetgen

Hauptstraße 55
52159 Roetgen

Telefon: 02471 18-0
Telefax: 02471 18-89

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag, Mittwoch und Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag
08:00 bis 12:00 Uhr

14:00 bis 15:30 Uhr

Donnerstag
08:00 bis 12:00 Uhr

14:00 bis 17:30 Uhr

© 2017 Gemeinde Roetgen | Hauptstraße 55 | 52159 Roetgen | Telefon: 02471 18-0 | Impressum & Datenschutz